English (United States) Deutsch (Deutschland)

    Datenschutzerklärung

    Diese Datenschutzerklärung gilt für die Server des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) sowie für alle WWW-Seiten des LIfBi, aus welchen auf diese Datenschutzerklärung verwiesen wird.

    1. Protokollierung

    Bei jedem Zugriff auf die Server des LIfBi werden relevante Zugriffsdaten gespeichert. Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf die LIfBi-Server verwendet. Die gespeicherten Daten werden für keine anderen Zwecke als für die Datensicherheit verwendet. Aus nicht anonymisierten Daten werden keine statistischen Auswertungen gefertigt. Die protokollierten Daten werden für die Dauer von maximal sechs Monaten gespeichert und dann gelöscht.

    Je nach verwendetem Zugriffsprotokoll beinhaltet der Protokolldatensatz Angaben mit folgenden Inhalten:

    • Name des anfordernden Rechners - soweit ermittelbar - ansonsten IP-Adresse des anfordernden Rechners
    • Datum und Uhrzeit der Anforderung
    • vom anfordernden Rechner gewünschte Zugriffsmethode/ Funktion
    • vom anfordernden Rechner übermittelte Eingabewerte (Dateiname, ...)
    • Zugriffsstatus des Web-Servers (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, Kommando nicht ausgeführt, etc.)
    • Name der angeforderten Datei

    2. Aktive Komponenten

    Das Informationsangebot des LIfBi kann grundsätzlich auch mit Browsern verwendet werden, in welchen Java-Applets, Active-X-Controls und Cookies deaktiviert sind. Sofern dadurch die Funktionalität wesentlich eingeschränkt wird, erfolgt ein entsprechender Hinweis.

    3. E-Mail-Sicherheit

    Bei Sendung einer E-Mail an LIfBi wird die E-Mail-Adresse des E-Mail-Senders ausschließlich für die Korrespondenz mit diesem verwendet. Bei Sendung einer E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt an LIfBi wird dringend empfohlen, diese zu verschlüsseln, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Die Art der Verschlüsselung ist mit dem Empfänger abzustimmen. Sollte eine Beantwortung per E-Mail nicht gewünscht werden, muss ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation verwiesen werden.

     

    NEPSforum